Bäume im Wald werden durch ein Netzwerk von Mykorrhizapilze verbunden. Mykorrhizapilze können leichter  Nährstoffe und Mineralien aus dem Boden extrahieren als Pflanzen können. Pilze geben die Pflanze einige dieser Nährstoffe und Mineralien im Austausch für Kohlenhydrate, die die Pilze selbst nicht produzieren kann. Verschiedene Baumwurzeln sind durch dieses Netz aus Hyphen oder Pilzfäden verbunden. Diese Netzwerke sind nicht nur wichtig für die Gesamtheit der Wald, sondern auch für Kohlenstoffbindung und müssen daher beibehalten werden. Dazu wurde  Bodenbearbeitung vermieden. Professor Suzanne Simard (Fachrichtung Forstwissenschaften an der Universität von British Columbia) erzählt darüber in einem Vortrag TED (auf Englisch) "Die vernetzte Schönheit der Wälder":

 

 

Zitat aus dem Vortrag: "Die ganze Welt wischt seine Nase auf unserem alten Wälder". Lesen Sie mehr über den Autor an ihrer Universität Website.

 

0
0
0
s2smodern